Bruno Pengl
Die deutsche Reichstpost ab 4.5.1871 - Die Zeit der Brustschilde

[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ]
 [ Endlos ]

Ausstellungserfolge
Die Sammlung wurde mehrmals erweitert und überarbeitet und bei mehreren Wettbewerbsausstellungen gezeigt. Zuletzt im Oktober 2017 bei der ÖVEBRIA im Rang I, des Verbandes Österr. Philatelistenvereine in Hirtenberg und wurde mit Groß-Vermeil ausgezeichnet.

Besonderes
Sie zeigt alle Briefmarken und Ganzsachen die seit Gründung bis 31.12.1875 innerhalb der Reichspost verwendet wurden. Beginnend mit je einem A 4 Blatt aller Ausgaben des Norddeutschen Postbezirkes mit Entwertungen in der Zeit ab 4. 5. 1871 — hier schon einige Erst- und Letztverwendungen. Danach alle Marken, auch Einheiten und Ganzsachen Brustschilde, für jede Ausgabe mindestens eine ganze Seite, auch hier Erst-, Früh-, Spät- und Letzttagverwendungen. Zuletzt die in 1875 eingeführten Mark/Pfennige Ausgaben, mit Mischfrankaturen. Viele der Stücke, besonders Farben und Seltenheit sind durch BPP Prüfer bestätigt. Ich bin seit über 30 Jahren Mitglied der ARGE Brustschilde und führe u. a. das Verzeichnis der Bestdaten. Die Gültigkeitsdauer und die Auflagezahlen sind je Blatt angegeben. Die Brustschildausgaben sind für mich die interessantesten Briefmarken.