Prof. Wigand Bruns
Die preußischen Rayonstempel

[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ]
 [ Endlos ]

Im ersten preußisch-französischen Postvertrag von 1817 wurden Gebührenzonen vereinbart: Die RAYONS. Die entsprechend Stempelung von unfrankiert ausgehenden Briefen war Aufgabe der Grenzpostämter. Das Prinzip wurde ab 1847 auch für belgische Korrespondenz angewendet und war bis 1863 gültig. Die Dokumentation aller Austauschämter und ihrer Rayonstempel ist Gegenstand der Sammlung.

Ausstellungserfolge
letzte Auszeichnung: Goldmedaille im Rang I zur NAPOSTA 1993.